Gummersbach, 21.04.2020, von JI

Einsatz: Waldbrand Gummersbach

Bei einem schweren Waldbrand in Gummersbach Strombach wurde das THW Waldbröl alarmiert, um bei den Beleuchtungs- und Löscharbeiten zu unterstützen.

Am 21.04.2020 um 17:14 Uhr wurden wir alarmiert, um beim Waldbrand in Gummersbach das THW Bergneustadt bei der Beleuchtung zu unterstützen. Wir haben diverses Beleuchtungsmaterial vom ÖGA-Licht auf den MZKW geladen und sind anschließend mit MZKW und Unimog mit LiMa auf in Richtung Gummersbach. Als wir an der Einsatzstelle eingetroffen sind, haben wir auf der Rückseite des Berges auf einer Wiese unsere Beleuchtung aufgebaut, jeweils ein Scheinwerferpaar alle 50m. Diese dienten nur zur Orientierung, da die Feuerwehr mit einer Drohne mit Wärmebildkamera das Gelände von oben nach Glutnestern absuchte und die Feuerwehr so gezielt dorthin schicken konnte. Der LiMa wurde am höchsten Punkt aufgestellt und leuchtete so den Hauptzufahrtsweg über den Kamm aus. Gegen 23:25 Uhr wurde die Feuerwehr fündig und startete die Löscharbeiten, wobei viele weitere Glutnester zum Vorschein kamen und die Löscharbeiten wieder voll aufgenommen wurden. Dabei setzten wir auch unseren Unimog ein. Durch den 2000L Wassertank mit Pumpe und 50m Schnellangriffsleitung konnten wir so auch an schwer zugänglichen Stellen gut löschen. Gegen 05:00 Uhr beruhigte sich die Lage etwas und wir konnten eine kurze Pause einlegen. Um ca. 05:30 Uhr war die Ruhe dann wieder vorbei und wir haben bis ca. 06:30 Uhr weiter die Feuerwehr unterstützt. Dann war die Laage wieder gut im Griff und der Einsatz somit erstmal beendet. Das Beleuchtungsmaterial wurde eingepackt und wir sind zurück in die UK, wo wir gegen 09:00 Uhr eintrafen.

Am Mittwoch Abend ging es dann wieder los und wir sind mit den Fahrzeugen wieder nach Gummersbach. Beleuchtung wurde für diese Nacht keine fest aufgebaut, wir sollten nur auf abruf bereit stehen. Unsere Helfer haben in dieser Nacht dann die Feuerwehr unterstützt beim durchkämmen des Geländes auf der Suche nach weiteren Glutnestern, zum Glück wurde aber nicht mehr viel gefunden. Der Unimog ist abwechselnd mit den Unimogs der Feuerwehr zum Löschen eingesetzt worden. Um 06:00 Uhr morgens konnte der MZKW dann die Einsatzstelle verlassen und die Helfer nach Hause. Der Unimog blieb den Tag über weiter dort um die Feuerwehr bei den Löscharbeiten zu unterstützen. Aktuell (Donnerstag, 18:10 Uhr) befindet sich der Unimog noch weiter im Einsatz.

Zusammenfasend kann man sagen, dass hier alle Einsatzkräfte, egal ob Feuerwehr, THW, Rotes Kreutz, Privatunternehmen und wer noch alles beteiligt war sehr gut zusammengearbeitet haben, um diese Katastrophe in den Griff zu bekommen.

 

Nachtrag 24.04.2020, 15:00 Uhr

Unser Unimog ist mit zwei Helfern die Nacht von Donnerstag auf Freitag über an der Einsatzstelle geblieben und hat die Feuerwehr weiter unterstützt. Geplant ist den Unimog noch bis Samstag morgen dort zu behalten.

 

Nachtrag 25.04.2020, 12:35 Uhr

Unser Einsatz in Gummersbach ist beendet. Unsere Helfer fahren nach hause und können sich nun von den Tagen und Nachten erholen. Ein großes Dankeschön nochmal an alle beteiligten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: