Nümbrecht, 22.06.2020, von JI

Einsatz: Feuer in Nümbrecht

Ein schwerer Start ins Wochenende...

Am Freitag, den 19.06.2020 wurde gegen 15:40 Uhr der Fachberater des Ortsverbandes Waldbröl zur Unterstützung der Feuerwehr Nümbrecht alarmiert. Auslöser hierfür war ein Brand in einem Wohnhaus, das durch mehrere Mietparteien bewohnt wurde.

Vor Ort angekommen, wuchs die Lage recht schnell auf, sodass die zwei Helfer zunächst die Feuerwehreinsatzleitung (FEL) bei der Koordinierungs- und Führungsarbeit unterstützten. Dazu zählen beispielsweise das Anlegen einer Lagekarte, das Erfassen von Einsatzkräften und deren Aufgaben so wie ein Einsatztagebuch zu führen und vieles mehr. 

Der erste Einsatzauftrag für den OV war das Stellen von Kettensägen mit Ersatzketten und -schwertern, diese wurde von der Bergungsgruppe (B) übernommen. Es wurden alle Sägen des OVs an die Einsatzstelle gebracht.

Bei der ersten Lagebesprechung gegen 18.30 Uhr zeichnete sich bereits ab, dass dieser Brand die Einsatzkräfte noch länger beschäftigen würde. Daher wurde die Fachgruppe Notinstandsetzung (N) mit der Beleuchtungskomponente hinzugezogen, um für ausreichende Beleuchtung zu sorgen und die Stromversorgung an der Einsatzstelle sicher zu stellen.

Für die notwendige Beleuchtung wurden der Lichtmastanhänger, 2 Power-Moon, 4 Stative mit je einem Halogen- und einem HQI Scheinwerfer aufgebaut und sorgten am Boden für eine Grundbeleuchtung. Zusätzlich wurden auf den Nachbargebäuden ebenfalls Stative mit den vorgenannten Kombinationen aufgebaut, um auch die Dachfläche des Brandobjektes zu erhellen.

Im Laufe des Einsatzes wurden durch die Fachgruppe N noch einige kleinere logistische Aufträge übernommen, so zum Beispiel der Transport von kleineren Mengen Betriebsmittel für die Fahrzeuge, Aggregate und Pumpen der Feuerwehrkameraden.

Mit einsetzten der Helligkeit wurde der Einsatz der Fachgruppe N beendet und die Waldbröler Kameraden konnten mit dem Rückbau Ihres Materials beginnen. Um 08:00 Uhr war dann alles verladen, die Helfer haben gefrühstückt und es ging nach hause.

Gegen 08.30 Uhr wurde die Arbeit in der FEL an die nachfolgende Besatzung der Feuerwehr übergeben und somit der Einsatz für das THW beendet.

Nachdem die Kameraden einigen Schlaf nachgeholt hatten, wurde am späten Nachmittag mit dem Aufräumen und Aufbereiten der Fahrzeuge begonnen. Gegen 20 Uhr am Samstag Abend waren dann alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit in Waldbröl.

 Der Einsatz verlief für uns einwandfrei, alles hat super geklappt. Die Absprache mit den Feuerwehren war auch kein Problem.

Eingesetzte Gruppen / eingesetztes Material:

Zugtrupp / MTW Zugtrupp

Bergung / GKW 1

Notinstandsetzung / MZKW, MLW 2 incl. Lichtmastanhänger, MKW ÖGA + Lichtmast

 

Mannschaftsstärke ( 1 / 3 / 11 ) = 15 gesamt

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: