Neuenhähnen, 29.11.2015, von Philip Kramer

35 Jahre - Hubschrauberabsturz jährt sich

Wir schreiben den 26. November1980. Der damals 12-jährige Andre Steiniger erinnert sich noch genau an das dumpfe Motorgeräusch des schweren Transporthubschraubers, der knapp am elterlichen Haus vorbeiflog.

Zugführer Lars Köhler spielte zur Kranzniederlegung "Ich hatt' einen Kameraden".

Sekunden später gab es eine laute Explosion und aus der nahen Talsenke stieg dichter Rauch empor. Vier Soldaten des damaligen Heeresfliegerregiments 15 aus Rheine, zwischen 28 und 40 Jahre alt, verloren bei dem Absturz ihr Leben. Fast auf den Tag genau, 35 Jahre später, trafen sich Angehörige und Freunde der Flieger, eine Abordnung der Kameraden aus Rheine Bentlage, eine Ehrenformation der Reservistenkameradschaft Nümbrecht sowie Bürgermeister Peter Koester und rund 50 Gäste zu einer öffentlichen Gedenkstunde nahe der Absturzstelle, an dem dortigen Gedenkstein.

Der THW Ortsverband Waldbröl war durch drei Helfer vertreten. Zugführer und leidenschaftlicher Trompeter Lars Köhler untermalte dabei die Kranzniederlegung mit "Ich hatt' einen Kameraden" und zuvor mit dem Stück "Ich bete an die Macht der Liebe".


  • Zugführer Lars Köhler spielte zur Kranzniederlegung "Ich hatt' einen Kameraden".

Fotos: Jürgen Sommer, Lokalanzeiger


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: